Eiskalt im Einsatz für unsere Kunden

PDF Drucken E-Mail

Einzigartig in Österreich.

 

 Die Dienstleistungen unserer Tiernahrungsverarbeitung

 

Im Bereich der Tiernahrungsverarbeitung gelten ebenso hohe Anforderungen an Qualität und Hygiene wie im Lebensmittelbereich. Bereits seit 1985 beschäftigen wir uns mit der Sammlung und Verarbeitung von tierischen Rohstoffen (Kategorie III-Material) für die Tiernahrung. Täglich erreichen uns bis zu zehn LKW mit Innereien und Schlachtnebenprodukten aus zugelassenen Schlachthöfen in ganz Österreich. Im Jahr sind das bis zu 25.000 Tonnen.
 
Ständige Qualitätskontrollen, geschultes Transportpersonal und Übernahme durch den Waagmeister, der nochmals eine Sicht- und Temperaturkontrolle durchführt, gewährleisten eine optimale Lieferungskette. Eine mechanische Kontrolle (Metalldetektion) und eine abschließende Endkontrolle vervollständigen unser umfassendes Prüfsystem. Nach der Zerkleinerung wird das Rohmaterial in zwölf Plattenfroster gefüllt. Hier übertragen -40 °C kalte Metallplatten die Kälte in Rekordzeit direkt auf die Ware.
 
Die gefrorenen Blöcke sind egalisiert und damit auf Euro- oder ULG-Paletten ideal und platzsparend stapelbar. Die Paletten werden gewogen, kontrolliert, mit Strichcode-Karten versehen und bei Temperaturen zwischen -15 °C und -30 °C eingelagert. Unsere eigens für diese Produkte vorgesehenen Tiefkühlhallen fassen rund 8.000 Paletten, für Frischware stehen auch Kühlräume mit einer Temperatur von 0 °C zur Verfügung.
 
Die Herstellug von Rohstoffen für die Tiernahrung erfordert umfangreiches Fachwissen. Unsere qualifizierten Fachkräfte sind allesamt Profis auf ihrem Gebiet und wissen daher genau, worauf es ankommt. Individuelle Rezepturen für die Halbfabrikate hinsichtlich Zerkleinerungsstufe, Fett-, Wasser-, Proteingehalt und vieler weiterer Aspekte sind ebenso wichtig wie die Verwendung progressiver Anlagen.
 
Nur mit modernem Equipment werden wir den Anforderungen unserer Kunden gerecht. Daher setzen wir auf Zerkleinerungsanlagen der neuesten Generation sowie auf leicht zu reinigende Förderbänder, um alle Qualitätsansprüche und Hygienevorschriften in vollem Umfang erfüllen zu können.
 
Nicht zuletzt betreffen die hohen Ansprüche auch den Aspekt der Rückverfolgbarkeit: So können alle Waren - ob im Tiernahrungs- oder Lebensmittelbereich - eindeutig und lückenlos dokumentiert und zurückverfolgt werden. Gewährleistet wird dies durch ein WKF eigenes Strichcode- sowie RFID-System, welches mit den Produktionsdaten der Ware verheiratet wird und jeder Produktionscharge zugeordnet werden kann.
 

tmb_DL-TNV-01

tmb_50056ty_4b.jpg_thumb

tmb_50056ty_2e.jpg_thumb

tmb_50056ty_1j.jpg_thumb

tmb_50056ty_1f.jpg_thumb

tmb_wko_18

 

 

Copyright © 2017 Wiener Kühlhaus - WKF GmbH. Alle Rechte vorbehalten.Impressum
Wiener Kühlhaus - WKF GmbH, Franzosengraben 20, A-1030 Wien, Tel.: +43-(0)1/79 795-0, Fax: +43-(0)1/798 85 18, e-mail: kh(AT)wkf.at
Design by Magda Kargol